Die Eintragung einer Ltd. im deutschen Handelsregister

Wann muss eine Eintragung einer Ltd. Gesellschaft in das Handelsregister erfolgen?
Zunächst: Eine Ltd. ist natürlich zuerst im englischen Handelsregister eingetragen. Wenn eine Ltd. in England registriert ist, jedoch ein Geschäftsschwerpunkt in Deutschland liegt, dann muss die Ltd. im deutschen Handelsregister mit einer Zweigniederlassung in das Handelsregister eingetragen werden. Neben einem Eintragungsantrag an das entsprechende Handelsregister muss ein beglaubigter Beschluss der Gesellschafter sowie die Satzung der Ltd. in zweisprachiger und beglaubigter Form eingereicht werden. Bei der Eintragung einer Ltd. als Zweigniederlassung in Deutschland entstehen die üblichen Gebühren des Registergerichts. Und: Die Zweigniederlassung der Ltd. in Deutschland wird in punkto Zwangsmitgliedschaft zur IHK behandelt wie eine normale Kapitalgesellschaft.
Bei allen Londoner Turbulenzen nach dem EU-Austritt  gibt es auch im Jahr 2020 bisher keine Anzeichen dafür, dass eingespielte Abläufe im Umgang mit Ltd. und deren Registrierung verändert werden würden. Selbst für den Fall, dass es Schwierigkeiten oder Verzögerungen im Verlaufe der gemeinsamen Verhandlungen in der so genannten Übergangszeit bis zum 31. Dezember 2020 geben könnte,  dürfte sich an bewährten Verfahrensweisen im Umgang mit Wirtschafts- und ähnlichen Auskünften angesichts verbleibender gegenseitiger Abhängigkeiten nichts wesentliches ändern.

Wenn Sie prüfen wollen, ob eine Ltd. im Handelsregister eingetragen ist und Sie gleich diese Informationen abrufen wollen, dann schauen Sie sich dies an:

>>>> Eintragung einer Ltd. im Handelsregister prüfen

Dieser Beitrag wurde unter Handelsregister England, Ltd. Deutschland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.