Woher Infos über eine Ltd.Company in Brexit-Zeiten?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Was spricht für sie, was erfährt man über eine solche Gesellschaft heute und auch in Zukunft?

Die Ltd.Company ist, genauso wie die GmbH in Deutschland, eine immer mehr verbreitete Kapitalgesellschaft und wurde wegen ihres geringen Haftungs- bzw. Stammkapitals auch in Deutschland neben der Mini-GmbH in den letzten Jahren immer beliebter.
Sollte es dazu kommen, dass die Brexit-Verhandlungen auf einen Verbleib der Briten im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR – einer Freihandelszone, der heute beispielsweise Norwegen, Island und Liechtenstein angehören) zielen, dann wird sich daran wohl auch nichts ändern. Sollte das nicht stattfinden und die Niederlassungsfreiheit von Gesellschaften, die nach britischem Recht gegründet wurden, im übrigen Europa zur Debatte stehen, kann es sehr wohl Veränderungen in der Akzeptanz einer Ltd. in Deutschland geben.
Auch wenn nach dem Treffen von EU-Kommisionspräsident Juncker und der Britischen Premierministerin May Anfang Dezember noch „kein Durchbruch“ erzielt wurde, so mehren sich doch die Anzeichen, dass man in absehbarer Zeit einen Modus Vivendi bei der Lösung der vorgelagerten Streitfragen – die Rechte der Bürger, die Irland-Problematik und die Höhe der Zahlungen der Briten an die EU betreffend – finden wird. In diesem Zusammenhang klangen schon öfter Vokabeln wie „Wirtschafts- und Zollunion“ an, die man daran anschließend verhandeln wolle. Der Wille zu einem gemeinsamen Wirtschaftsraum scheint also auf beiden Seiten pragmatisches Ziel zu sein, so dass es auch für eine Fortschreibung bisher garantierter Niederlassungsfreiheit gut aussehen würde. Damit steigen die Chancen darauf, dass bisher bewährte Verfahrensweisen im Umgang miteinander, Wirtschafts- und ähnliche Auskünfte betreffend, erhalten bleiben.
Es ist allerdings klar, dass während der Brexit-Verhandlungen sowieso noch die Grundfreiheiten der EU-Verträge für Großbritannien gelten müssen. Deswegen werden sich Gesellschaften britischer Rechtsform während der Verhandlungen weiterhin auf Art. 49 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union berufen können. Aus der dort garantierten Niederlassungsfreiheit folgt aber zugleich, dass selbst die Neugründung von Ltd. mit Verwaltungssitz in Deutschland prinzipiell weiter möglich ist und von den deutschen Gerichten bis dahin akzeptiert werden muss.
Manch einer, der also jetzt schon lauthals Umwandlungen von Ltd. fordert, handelt dabei wohl überwiegend im eigenen (Kundengewinnungs-)Interesse.
Gegenwärtig gilt folgendes Verfahren:
Die Ltd.Company ist beim Companies House in England registriert. Wenn die Ltd.Company hauptsächlich in Deutschland tätig wird, dann muss sie auch beim örtlichen Handelsregister in Deutschland mit einer Zweigniederlassung registriert sein. (Das ist in der Praxis jedoch oft nicht der Fall, es ist dann oft mühselig, die entsprechenden Informationen über die Ltd.Company in Deutschland zu finden.)
Wenn hier in Deutschland bei der bundesweiten Suche im Handelsregister nichts herausgekommen ist, dann müssen diese Angaben über die betreffende Ltd.Company also gegenwärtig direkt beim englischen Companies House in Cardif eingeholt werden.  Dort werden die Daten von vielen tausenden Ltd.Companies geführt, auch von bereits seit vielen Jahren gelöschten. Die Daten reichen zurück bis in die 1980er Jahre.
Es ist nicht ganz einfach, aus der Vielzahl der dort hinterlegten Dokumente dann genau die heraus zu finden, die man dann nach dem kostenpflichtigen Abruf auch gebrauchen kann. Denn anders als in Deutschland verlangt das dortige Handelsregister jährlich neue Dokumente von den registrierten Gesellschaften, was schnell zu einer ausufernden und damit teuren Dokuzmentenvielfalt führen kann, sofern man nicht selektiv bestellt.

Wir holen seit Jahren die Auskünfte über Ltd.Companies ein und wissen, welche Datensätze relevant sind und welche nicht.  Wir berücksichtigen dabei auch mögliche Veränderungen im Zuge der Brexit-Verhandlungen. In der Regel können wir die gewünschten Dokumente innerhalb von ein bis zwei Stunden übermitteln.
Auftragsformular: Ltd.Company-Registerauszug

Republished by Blog Post Promoter

Dieser Beitrag wurde unter Limited Company abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.