Wozu benötige und wie erhalte ich den „amtlichen Ausdruck aus dem Handelsregister“?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

„Beglaubigter Handelsregisterauszug“ oder „amtlicher Ausdruck“ – worin unterscheiden sich beide?

Ganz kurz gesagt: Eigentlich in nichts. Denn die Digitalisierung hat auch in den deutschen Registergerichten einfach zu teilweise anderen Bezeichnungen geführt.
Mit Einführung des elektronischen Handelsregisters vor einigen Jahren trat an die Stelle des bisherigen amtlich beglaubigten Handelsregisterauszuges der „amtliche Ausdruck aus dem Handelsregister“. Der „Ausdruck aus dem Handelsregister“, oft eben auch „nichtamtlicher Ausdruck“ genannt hingegen stellt aktuell das dar, was einmal die unbeglaubigte Form war. Gegenwärtig werden auch noch die alten Begriffe benutzt, angefangen von „Handelsregisterauszug“ über „Auszug aus dem Handelsregister“ bis hin zur „Auskunft aus dem Handelsregister“.

Viel entscheidender als die aktuellere Wortwahl oder Bezeichnung „Auszug“ oder „Ausdruck“ ist jedoch der Zweck, der mit einer Nachfrage im Handelsregister verbunden wird: eben, ob eine amtliche Beglaubigung erfolgen soll oder ob einfach nur ein Ausdruck aus dem Handelsregister gewollt wird.
Ein nichtamtlicher Ausdruck oder (unbeglaubigter) Handelsregisterauszug ist in nahezu allen Fällen ausreichend, in denen Sie allein mit den erhaltenen Informationen umgehen wollen oder müssen. Diesen Ausdruck/Auszug kann Ihnen ein versiertes Dienstleistungsunternehmen zumeist binnen weniger Minuten als pdf elektronisch übermitteln.
Sollten Sie den Handelsregisterauszug/Ausdruck zur Vorlage bei Banken, Versicherungen, Gerichten oder anderen Behörden benötigen, dann muss dieser in aller Regel beglaubigt, das heißt ein „amtlicher Ausdruck“, sein.
Der Unterschied beider liegt nicht nur bei den Kosten, ein amtlicher Ausdruck aus dem Handelsregister erfordert Beglaubigsgebühren, sondern auch der Zeitfaktor spielt hier eine entscheidende Rolle. Der amtliche Ausdruck aus dem Handelsregister ist nur direkt beim Registergericht erhältlich und wird prinzipiell nur in klassischer Papierform, also per Brief verschickt, er liegt also nicht in elektronischer Form vor. Von Auftragserteilung bis Lieferung können so drei bis fünf Werktage vergehen. Entscheidend ist also immer das Wörtchen „amtlich“.
Noch einmal: Inhaltlich unterscheidet sich der „Amtliche Auszug aus dem Handelsregister“ nicht vom normalen Auszug. Der „amtliche Ausdruck aus dem Handelsregister“ wurde jedoch von seiten des Amtsgerichtes mit einem Siegel versehen.
Beides bekommen Sie von uns ohne Anmeldung oder Mitgliedschaft und in der Regel auch ohne Vorkasse. Preiswerter und schneller ist ein unbeglaubigter Auszug aus dem Handelsregister, aber nicht immer ist dieser perspektivisch auch ausreichend.

Auftragsformular:
Amtlicher Ausdruck aus dem Handelsregister

Republished by Blog Post Promoter

Dieser Beitrag wurde unter Ausdruck Handelsregister, Auskunft Handelsregister, Registerauskunft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.